Nutzungsinfo

Die Nutzung des PAGETI-Terminals erfolgt ganz einfach durch Münzeinwurf. Je nach eingeworfenem Münzwert erhält der Nutzer ein Zeitfenster, in dem er Zugang zum Internet bekommt. Folgende Münzen werden akzeptiert: 20 Cent, 50 Cent, 1 Euro, 2 Euro sowie 1, 2 und 5 Schweizer Franken.

Während der Anwendung wird der Nutzer immer über sein verbleibendes Guthaben informiert. Im unteren Bildschirmbereich wird ein Balken angezeigt, der sich mit zunehmender Nutzungsdauer verringert. Verschwindet der Balken ganz, ist das Guthaben aufgebraucht. Kurz vor Ende der Sitzung wird der Nutzer auf den Ablauf der Anwendungszeit hingewiesen. Um weiter zu surfen, können jederzeit weitere Münzen eingeworfen werden.

Für den Internetzugang haben wir einen schnellen Provider geschaltet, mit dem wir in Sekunden eine DSL- oder ISDN-Verbindung aufbauen können. Dadurch verliert der Nutzer keine kostbare Zeit und kann sofort mit dem Surfen, Chatten oder Spielen beginnen sowie E-Mails abrufen und versenden.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die PAGETI-Terminals über ein vorinstalliertes E-Mail-Programm verfügen, das für das Versenden von E-Mails geeignet ist, aber nicht für den Empfang. Grund ist, dass auf E-Mails, die mit diesem Programm versendet werden, nicht mit einer Direkt-Mail geantwortet werden kann.

Wir empfehlen Ihnen daher, bei einem der folgenden Anbieter eine E-Mailadresse einzurichten. Diese kostenlose E-Mailadresse ist binnen weniger Sekunden eingerichtet und verfügbar.

Mögliche Anbieter zum Beispiel:


Risikohinweis:

Die Übermittlung von Daten über das Internet ist mit Risiken behaftet, die sich nicht vollständig ausschließen lassen. Die Übertragung von persönlichen Daten und Informationen sowie auch die Eingabe von Passwörtern kann zu einem Missbrauch durch Dritte führen.


Haftungsklausel:

Der Anbieter haftet für vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführte Schäden nach den gesetzlichen Vorschriften. Eine weitere Haftung ist ausgeschlossen, soweit nicht wesentliche Vertragspflichten (Kardinalspflichten) betroffen sind. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit es sich um Schäden an Leib, Leben oder Gesundheit handelt.


Haftungssummenbegrenzung:

Die Haftung aus fahrlässiger Verletzung einer Kardinalspflicht oder vertragswesentlicher Pflicht, ist im Hinblick auf Vermögensschäden auf vertragsgemäße vorhersehbare Schäden begrenzt. Die Haftung für Folgeschäden ist ausgeschlossen.

Wir müssen Sie darauf hinweisen, dass wir bei mutwilliger Beschädigung, auch hinsichtlich der Software, rechtliche Schritte gegen Verursacher verfolgen werden.


Vollständigkeitsklausel:

Aufgrund des Jugendschutzes ist es nicht möglich, dass eine vollständige Anzeige aller Internetseiten erfolgt.

In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass auch Internetseiten geblockt werden, die keinen rechtsverletzenden Inhalt haben.


Ihr PAGETI-Team wünscht Ihnen einen guten Start in's Internet!